− Anzeige −
− Anzeige −
Quartiersbezogene Bürgerbeteiligung ist schon längst Standard

Projekt 81: Schwäbisch Gmünd Kategorie 3

Bürgerschaftliches Engagement und eine starke Verwurzelung im Stadtteil gehören zur ehemaligen freien Reichsstadt Schwäbisch Gmünd wie das Einhorn zum Stadtwappen; Einheimische wie Neubürger bringen sich ein. Seit 2003 hat sich die quartiersbezogene Bürgerbeteiligung dort zum Standard entwickelt.

Zahlen, Daten, Fakten
Bewerber: Stadt Schwäbisch Gmünd
Kategorie 3: Öffentliche Verwaltung
Titel: Quartiersbezogene Bürgerbeteiligung in Schwäbisch Gmünd
Methode: Systematische und prozesshafte Quartiers- und Stadtteilarbeit
Zeitraum: seit Juli 2003
Teilnehmer: Zahl variiert stark
Kosten: 30 000 Euro pro Stadtteilkoordinator, projektbezogene Sachmittel
Ansprechpartner: Dieter Lehmann, Amt für Familie und Soziales, Marktplatz 37, 73525 Schwäbisch Gmünd, Telefon: 07171/603-5010, E-Mail: Dieter.Lehmann@schwaebisch-gmuend.de

Artikel aus dem Staatsanzeiger

Quartiersbezogene Bürgerbeteiligung ist schon längst Standard

Mehr zum Thema

Weitere Informationen

Übersicht der Leuchttürme der Bürgerbeteiligung
− Anzeige −

Kontakt

Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Redakteur Staatsanzeiger/Politik & Verwaltung/Leuchttürme
Michael Schwarz
Telefon: 07 11.6 66 01-599
E-Mail senden

Redaktionsassistentin Staatsanzeiger
Doris Kugel
Telefon: 07 11.6 66 01-290
E-Mail senden

Titelbild Staatsanzeiger

Newsletter

Icon Newsletter

Immer informiert zu Themen und Terminen des Staatsanzeigers? Fordern Sie unseren Newsletter an! 

− Anzeige −